Der Pors Carn liegt in der Bucht von Audierne. Mit dem Fahrrad gelangen Sie vom Ferienhaus aus in ca. 15 min. dorthin. Der Strand ist wunderschön, flach und außerhalb der Hauptferienzeit zuweilen ganz leer... Er ist ca. 2.5 km lang, auch ideal zum surfen und kiten. Wegen seiner sehr langsam ins Meer abfallenden Fläche, eignet er sich ausgesprochen gut zum Baden mit Kindern.

Aber schauen Sie selbst: liegend - am Strand oder von wegen - das Wasser ist nicht zu kalt

Natürlich sind alle Wochenmärkte (marché) zu empfehlen. Für den Feriengast in Penmarch ist besonders der kleine Markt mittwochmorgens in Kerity am Hafen interessant, stattfindet er auf dem zentralen Platz am Hafen - während der Hauptreisezeit wächst er zu einer beachtlichen Größe an, das restliche Jahr über sind drei, vier Marktstände vorhanden. Diese reichen meistens aus, um sich einen abwechslungsreichen Einkaufkorb zusammenzustellen. Probieren Sie unbedingt die Kartoffeln aus der Region rund um Penmarch, göttlich!

Die Strände.

In näherer Umgegend befinden sich drei relevante Strände. Es sind zum Einen der Strand, der sich von Kerity bis nach Guilvinec und von dort aus weiter über Lesconil nach Loktudy zieht. Dieser Strand hat eine nicht allzu breite „Liegeflächen“, besitzt aber den Vorteil jeweils mit einem schrägen Abschluss zu den Dünen hin begrenzt zu sein, weswegen man – je nach Windrichtung–  an „Schlechtwettertagen“ geschützt liegen, oder sitzen kann.

Bei Lesconil

Auf den angrenzenden Dünen kann man lange, abwechslungsreiche Spaziergänge unternehmen. Besonders geeignet hierfür ist die Gegend um Lesconil.


 

Pors carn und la tourche.

Zuerst ein kleiner Film:

pors carn - Strandimpressionen



Unser Hausstrand. Wunderschön. Schier unendlich. Flach. In der Bay Audierne gelegen. Während der Hauptreisezeit bewacht und gesichert. Toiletten, die täglich gereinigt werden, vorhanden. Ein tolle Imbiss-Restaurant gegenüber dem „Musée de la Préhistoire Finistérienne“ lädt zum Mittagsmenue oder auf ein Bier… Ganz einfach zu finden: Er ist fast überall ausgeschildert. Oder: Nach Saint Guenole, am Markt und Ölsardinen-Museum vorbei, in der Kurve ganz rechts, geradeaus, links halten, dann noch 500 Meter.

Gastronomie.

Manche meiner Freunde sagten mir: Kerity ist von Paris aus schon ausgeschildert:

Fruits de mer – Le Doris…

http://www.ledoris.com/

Ja, Doris, die eigentlich Emma heißt, hat sich angestrengt, um auf ihr Lokal hinzuweisen.

In der Bretagne...

Seit ich die Bretagne vor über dreissig Jahren zum ersten Mal besuchte, fasziniert sie mich. Die Natur, die Menschen, die Landschaft. Die Bretonen hatten es immer schwer, verzagten nie und wehrten sich. Bis heute. Kein Atommeiler steht in der Bretagne. Sie treffen nur allzu oft hilfsbereite, freundliche und unkomplizierte Menschen an. Das macht den Aufenthalt in Penn-ar-Bed, dort im Bigouden, umso schöner und angenehmer.. Für die Römer – heute die Pariser – war dieses Land das Finistére, das Ende der Welt. Richtig, aus der Sicht der Bretonen ist jedoch der Begriff Penn-ar-Bed : Das Haupt, der Kopf, die Spitze oder der Anfang der Welt . Ich betreibe diese Seite nicht aus kommerziellen Gründen. Wir sind mit der Ferienhausbesitzer-Familie befreundet. Ich versuche hier auf dieser Seite, meine Erfahrungen, meine Kenntnisse der Gegebenheiten weiter zu geben. Diese Seite ist noch nicht „fertig“, sie wird stets weitergeschrieben. Über die Ferienhäuser, den Strand pors carn und andere interessante Orte werde ich noch kleine Filme einfügen. Sollte Ihnen etwas auffallen, sollten Sie etwas ergänzen wollen: Schreiben Sie mir.

Kenavo

Klaus Lustig