Das Bigoudenland (bretonisch Bro-Vigoudenn, französisch Pays Bigouden) liegt westlich von Quimper im Südwesten des Penn-ar-Bed in der Bretagne zwischen Plozévet, nahe der Mündung des Goyen bei Audierne und der Mündung des Odet bei Bénodet. Hauptstadt des Bigoudenlandes ist Pont-l’Abbé (die Brücke des Abtes). Diesem Wikipedia-Eintrag kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen, nur dieses: Sie Kennen doch das Das Bigoudenhäubchen - Chiffre bigoudène, nein? – dann schauen Sie doch mal auf „Historisches“, hier auf dieser WEB-Seite… Vorher eine Auswahl von Bildern, hier im Bigouden aufgenommen…

 

Douarnenez

 

Pointe de Saint-Pierre in Penmarc’h

 

pors carn an einem rauhen Tag

Audierne und seine Häuser

 

Am Strand von Kerity

 

Feuerschiff Audierne

 

Schiffsfriedhof Guilvinec

 

Kerity

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Bretagne...

Seit ich die Bretagne vor über dreissig Jahren zum ersten Mal besuchte, fasziniert sie mich. Die Natur, die Menschen, die Landschaft. Die Bretonen hatten es immer schwer, verzagten nie und wehrten sich. Bis heute. Kein Atommeiler steht in der Bretagne. Sie treffen nur allzu oft hilfsbereite, freundliche und unkomplizierte Menschen an. Das macht den Aufenthalt in Penn-ar-Bed, dort im Bigouden, umso schöner und angenehmer.. Für die Römer – heute die Pariser – war dieses Land das Finistére, das Ende der Welt. Richtig, aus der Sicht der Bretonen ist jedoch der Begriff Penn-ar-Bed : Das Haupt, der Kopf, die Spitze oder der Anfang der Welt . Ich betreibe diese Seite nicht aus kommerziellen Gründen. Wir sind mit der Ferienhausbesitzer-Familie befreundet. Ich versuche hier auf dieser Seite, meine Erfahrungen, meine Kenntnisse der Gegebenheiten weiter zu geben. Diese Seite ist noch nicht „fertig“, sie wird stets weitergeschrieben. Über die Ferienhäuser, den Strand pors carn und andere interessante Orte werde ich noch kleine Filme einfügen. Sollte Ihnen etwas auffallen, sollten Sie etwas ergänzen wollen: Schreiben Sie mir.

Kenavo

Klaus Lustig